( Torti & die Wahnvorstellung « Antifa Westerwald

Torti & die Wahnvorstellung

Ein schöner Sonntag Nachmittag in Limburg. Menschen spazieren durch die Fußgängerzone, die Sonne lacht – aber dann taucht *ER* plötzlich auf.
Der personifizierte Fremdschämmoment.
Der egomanische Blondschopf der schon im Mai das Abendland in Oktoberfestdress verteidigt.
Torti und seine verwirrte Truppe von sonntäglichen Hedonist*innen und Möchtegernbodyguards posen, fotografieren wild umher und bejubeln sich schlußendlich selbst in ihrem achso männlichen Habitus der starken Kämpfer aber keine Angst Limburg! Antifaschistische Aktivist*innen haben sich spontan organisiert um diesen Freiluftzirkus pädagogisch zu begleiten und die Bevölkerung mit eventuellen Entgleisungen nicht alleine zulassen. Ganz verunsichert standen die Herrenmenschen da bis der Häuptling nach einer Stunde hierarchisch korrekt den Antrag an die antifaschistischen Ordnungshüter*innen stellte ob sie, nachdem der Brunnen bereits durch die OHL beschlagnahmt wurde, wenigstens ihren Spaziergang durchführen dürften.
Soweit so gut, soweit so skurril, wie der selbsternannte Widerstand in natura garnicht mehr so wild und widerständig wirkt.

Wir hoffen, lieber Torti, das damit dein psychologisch indiziertes pubertäres Suchen nach (persönlichen) Grenzen gestillt ist.

Eure Raumergreifung kostet uns nicht mehr als ein pädagogisches Lächeln.

Torti-Trupp